Aktualisierung 2012-01-31

Wie in dem Kommentar zu lesen ist, der Wert „cache age“ hat sich in der sysstat Ausgabe selbst überlebt. Es gibt daher  von mir auch kein Nagios-Plugin das den cache-age prüfen würde.

Aktuell gibt es aber einige neue Entwürfe zum Monitoring der verschiedenen Caches (System-Buffer, FlashCash, FlexCache).


Ursprünglicher Artikel

Allenthalben hört und liesst man von der Möglichkeit, auf einem NetApp-Filer den Wert cache-age zu überwachen. Folgendes fällt mir dazu ein:

Was ist das Cache-Alter (cache-age)?

Das CLI-Werkzeug sysstat definiert den Wert cache-age so:

The age in minutes of the oldest read-only blocks in the buffer cache. Data in this column indicates how fast read operations are cycling through system memory; when the filer is reading very large files (larger than the machine’s memory size), buffer cache age will be very low.

Kurz zusammengefasst gibt der Wert also ein Alter in Minuten an  – je größer um so besser sollte es um die Antwortzeiten für Leseanfragen bestellt sein. Auf die Write-Performance hat das keinen Einfluss.

Was machen wir mit diesem Wert?

Der NetApp System Administration Guide empfiehlt bei einem Absacken der cache-age auf unter 3 Minuten, die Werte für read-ahead auf den betroffenden Volumens anzupassen.

If the file access patterns of your clients are random (nonsequential) and the cache age is less than three, setting minimal read-ahead to ‘on‘ might improve performance.
Weiters kann ein reduzierter cache-age ein Hinweis darauf sein, dass man durch Einbau von mehr Cache-Speicher (PAM-Card) die Performance verbessern kann.
http://blogs.netapp.com/storage_nuts_n_bolts/2008/08/performance-acc.html