Neuer Check warnt wenn thin provissioned Volumes zu schnell wachsen.

Der Check OvercommitAggr verfügt derzeit schon über die Möglichkeit zu erkennen, wenn die Summe des durch thin provisioned Volumes tatsächlich verbrauchten Platzes in einem Aggregat knapp wird. Der Schwellwert kann derzeit absolut (in Byte) oder prozentual (in Relation zur Aggregatsgröße) gesetzt werden.

Durch die nun hinzukommende Metrik growth bekommt der Check eine neue Qualität, indem das Wachstum der letzten Zeit in die Zukunft interpoliert wird. So kann davor gewarnt werden, dass ein Aggregat bei gleichbleibendem Wachstum der Volumes in beispielsweise zwei Tagen zu über 80% befüllt wäre.

Es geht also um die zeitliche Veränderung des Verhältnisses zwischen der Summe aller Volumes und dem tatsächlich im Aggregat vorhanden Platz. Anders ausgedrückt: Wenn sich der Trend der letzten x Tage so fortsetzen würde, dann wäre in y Tagen das Aggregate voll.

Ein Beispiel mit der neuen growth-Metrik

Sehen wir uns das nochmals an einem Beispiel an bei dem wir die folgenden Parameter setzen:

  • Zeitraum Rückblick:  --lookbehind=1d (1 Tag)
  • Zeitraum Vorausschau: --lookahead=2d (2 Tage)
  • Warning / Critical Schwellwerte für Vorausschau (in % der Aggregatsgröße): --warning=80, --critical=95

Dann wäre folgenden Ablauf denkbar:

Tag 1: 20% Auslastung → OK

Tag 2: 15% Auslastung → OK (bei anhaltendem Trend wäre eine 5% 
                        Auslastung in 2 Tagen zu erwarten)

Tag 3: 20% Auslastung → OK (30% wären in 2 Tagen zu erwarten)

Tag 4: 25% Auslastung → OK (35% wären in 2 Tagen zu erwarten)

Tag 5: 45% Auslastung → WARNING bei anhaltendem Trend würde die
                        Auslastung in 2 Tagen 85% betragen und damit
                        den 80% Schwellwert überschreiten

Tag 6: 50% Auslastung → OK (60% wären in 2 Tagen zu erwarten)

Tag 7: 80% Auslastung → CRITICAL (140% wären bei anhaltendem Trend
                        in 2 Tagen zu erwarten)