Ab dem nächsten Release werden unassigned Disks (die beispielsweise übergeblieben sind nachdem ein Aggregate destroyed wurde) vom DiskPaths Check übersprungen, da es nicht Aufgabe von DiskPaths ist, diese zu erkennen. Mit dem –verbose Schalter kann man sich aber die übersprungenen Platten anzeigen lassen.

Seither ist es um so wichtiger, dass der Disk Check mit dem Schalter –what=unassigned konfiguriert wird. Best Practice ist keine Disk unassigned zu lassen. (Danke an Walter RING von NetApp Österreich für seinen Input!)