Wenn Volumes sehr unterschiedlicher Größe mit dem Check Usage geprüft werden, entsteht relativ bald der Wunsch nach unterschiedlichen Schwellwerten abhängig von der Größe des Volumes.  Die einfachste Variante wäre dabei für kleine, mittlere und sehr große Volumes jeweils unterschiedliche Prozentwerte zu setzen.

Beispiel

Also sagen wir …

  • … für Volumes bis 500GiB wollen wir ab einem Füllstand von  80% gewarnt werden
  • … für Volumes von 500GiB bis 10TiB ab einem Füllstand von 90%
  • und bei Volumes größer als 10TiB begnügen wir uns mit einer Warnung ab 95% Auslastung

Um diese Strategie im Monitoring abbilden zu können, haben wir den Schalter --check_only um die Möglichkeit ergänzt, einen Bereich für die Volumegröße (size_total) anzugeben. Die oben beschriebene Strategie wäre dann so zu konfigurieren:

--check_only=..500GiB      -w 80 # Volumes bis 500 GiB, warning ab 80%
--check_only=500GiB..10TiB -w 90 # Volumes von 0,5 bis 10 TiB, warning erst ab 90%
--check_only=10TiB..       -w 95 # Volumes mit mehr als 10 TiB, warning erst ab 95%

Die Interpretation der Bereiche ist so gestaltet, dass die untere Grenze noch, die obere aber nicht mehr dabei ist. Damit sind Überlappungen ausgeschlossen. Für das Beispiel oben  bedeutet das, dass ein Volume mit einer Gesamtgröße von exakt 500 GiB (also 536870912000 Bytes) in den mittleren Bereich fallen würde, also mit 90% Füllstand ein warning auslösen würde.