Um bestimmte Instanzen von einen Check auszuschließen gibt es den Parameter ‑‑exclude=<regex>. Damit lassen sich – eine Namenskonvention vorausgesetzt – auch Gruppen von zum Beispiel Volumes ausschließen. Das kann so aussehen:

$ ./check_netapp_pro.pl Usage ‑o volume ‑‑exclude=VMWare

Damit wären alle Volumes, deren Name ‘VMWare’ beinhaltet ausgeschlossen (AB_VMWare_vol1, AB_VMWare_vol2, …).

Der Hund liegt aber im Detail, denn sobald ein Storageadmin auf die exakte Groß-/Kleinschreibung pfeift, wird’s mühsam: Bei AB_VMWare_vol1 und AB_vmware_vol2 würde das obige Muster vorausgesetzt, nur noch ersteres ausgeschlossen werden.

Hier schafft nun der Schalter ‑‑ignore_case Abhilfe.

$ ./check_netapp_pro.pl Usage ‑o volume ‑‑exclude=VMWare ‑‑ignore_case

Damit werden nun wiederum alle möglichen und und nur schwer vorstellbaren Schreibweisen von VMWare erfasst:

  • VMWare
  • VMware
  • VmWaRe
  • vmware

Sinngemäß gleich wirkt sich ‑‑ignore_case übrigens auch auf ‑‑include aus.

Verfügbar ist der Schalter ‑‑ignore_case erstmals im RC2 für die Version 3.9.0 welcher als Version 3.8.1_05 seit heute den Teilnehmern am Beta-Programm im Q-Portal zur Verfügung steht.